Blog

Didaktisches

Wie sollte gerade für die therapeutischen Berufe der Einstieg in die digitale Bildungswelt aussehen?

Werden Aufgaben zu Hause über Lernplattformen auch nach Corona einen festen Platz bekommen? Wie sieht der Schulalltag dann in der digitalen Bildungswelt aus?

Die Einbettung eines Wikis wie der Pflegewiki sind sicherlich ein Baustein, das Filmen von Inhalten, Skripte als PDF oder Powerpoint zum Herunterladen ein Anderer. Dies sind naheliegende Lösungen.

Dies geht alles in Richtung eines vermehrten Selbstlernens der Schüler. Und dies können wir genau von unserer Zielgruppe an den Gesundheitsfachschulen nicht ausufernd fordern. Gewünscht sind Lösungen, die ein problemorientiertes Lernen unterstützen. Wir geben einen Problemfall aus der Praxis vor und der Schüler arbeitet an der selbständigen Lösung. Dies wird häufig mit reinem Selbstlernen verwechselt. Mit Leittexten, gegliederten Aufgabenstellungen oder gezielt benannten Informationsquellen kann die selbsttätige Erarbeitung unterstützt werden.

Zumindest Arbeitsaufträge mit Leittext-Charakter werden hier dafür sorgen, die Schüler beim selbstgesteuerten Lernen zu unterstützen. Allerdings ist problemorientertes Lernen immer eingebettet in tutorielle Unterstützung.

Bezogen auf unsere Klientel können wir nicht ohne starke Feedback-Systeme auskommen, Sprechstunden, Reflektionen und Lernstandsüberprüfungen sind ebenso verfügbar zu machen. Dies machen wir mit geschlossenen Konferenzsystemen nach aktuellem Datenschutzstandard möglich.

Und was gerne beim Thema Online-Lernen unter den Tisch fällt – Lernen in Gruppen oder im Lernverband muss weiter einen breiten Raum einnehmen.

Was auch im realen Unterrichtsleben eingeplant wird, auch die Arbeit mit Portfolios oder oder, kann einen Platz in der digitalen Welt bekommen. Aber auch Befruchtungen umgekehrt sind möglich. Gönnen SIe sich und Ihren Kollegen einmal wieder eine Auszeit mit einem Fortbildungs- udn Reflektionstag. Wir sind gern dabei.

Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie uns an.

Über uns

Wir sind ein kleines kreatives Team, spezialisiert im Bereich Bildung - besonders Berufsbildung auf fast allen Ebenen.

Vision

Wir engagieren uns dafür, Schulen, Bildungseinrichtungen und besonders Lehrkräfte und Ausbilder zu unterstützen, damit sie die nachwachsenden Generationen in motivierender Lernumgebung auf Ihre künftigen Aufgaben vorbereiten können.


Akademie4u

Eine Marke von Management TransFair

Mario Radomski
Schlieffenstr. 51, D-42329 Wuppertal
mario.radomski@akademie4u.info
Mo-Fr: 10.00 - 18.00

News

Fern-Uni startet Online Befragung Lehren und Lernen in der Corona-Krise

Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung der FernUniversität in Hagen startet eine Studie zum digitalen Unterricht an allgemeinbildenden Schulen und Hochschulen in der Corona-Krise. „Wichtigste Grundlage ist dabei das Herstellen des professionellen Arbeitsbündnisses, also der Kontakt und Austausch zwischen den Lehrenden und Lernenden. Gelingt es den Lehrenden an Hochschulen und den Lehrkräften an Schulen, ein tragfähiges Arbeitsbündnis trotz veränderter Bedingungen herzustellen?“, fragt Projektleiterin Prof. Julia Schütz. Wir laden Sie ein, jetzt mitzumachen bei der Online-Befragung unter https://umfrage.fernuni-hagen.de/v3/959839 In der Studie geht es um die Erfahrungen und Einschätzungen der pädagogischen Akteurinnen und Akteure. Mitmachen können daher alle Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen und Hochschulen. Die Teilnahme ist ab sofort bis Anfang Mai möglich.


Beratung für Schulen bei der Einführung eigener Lösungen

Schulberatung

Beratung für Schulen bei der Einführung eigener Lösungen


Einrichtung von virtuellen Klassenzimmern

Lernen mit der Möglichkeit zum Austausch mit Trainern und Lehrkräften - wie im Klassenzimmer - wann immer dies im Verlauf sinnvoll oder notwendig ist.


Einige Beispiele

In Kürze finden Sie neue Beschreibungen.